ivan

mittags war ich in penza in der stadt auf einem berg im park und habe brotzeit gemacht. danach ein nickerchen auf der parkbank, und als ich dann weiter fahren wollte, hat mein vorderrad von der sonne eine riesige blase bekommen! ich muste die bremse vorne aushängen um weiterfahren zu können, dann begann eine rundfahrt in penza, von der ich nicht wusste, wohin sie mich führt. in vier fahrradläden gab es qualitativ nur ungünstige reifen, dann hab ich einen von 8 radlern erreicht, der hat mir gesagt hat, wo ein laden ist. aber so ungenau, dass ich ihn bis abends sechs uhr nicht gefunden habe ? sorry, eine stunde war ich im netz. als ich später, nachdem ich keinen reifen gefunden hatte, bei demselben postamt nochmal ins netz wollte, hat die einfach gesagt, das internet arbeitet nicht … und so konnte ich mich nur mit hilfe der passanten von einem radshop zum nächsten durchfragen   SAM_0214 copyrigth gerry the tramp
das schöne war, als ich in die stadt einfuhr, gab mir ein busfahrer als wegzehrung 50 rubel. einfach so, im vorbeifahren. später am nachmittag hab ich in wieder getroffen und er hat mich in die richtige richtung geschickt. danke.
abends nach sechs saß ich dann ziemlich hilflos ? ohne neuen schlauch ? vor einer geschlossenen post, in der ich vielleicht morgen ins internet kann???

dann fährt der 8. radler vorbei, mehr gab es in penza nicht. er schaut mich lange an, als ich im winke, kommt er zu mir. ich erkläre anton, der ein fahrrad der selben marke wie ich fährt, mein problem und er telefoniert. wenig später kommt sein freund, der ein spezial mountanbike fährt aus dem laden, den ich suche. lange rede kurzer sinn: 400 meter weiter ist der laden, den ich suche und iwan, der ladeninhaber verkauft mir seinen besten reifen.
nochmals vielen dank an anton und seinen freund! den namen habe ich leider vergessen aber er wird nachgetragen, ich habe ja kontakt zu anton, per mail. das fahrradgeschäft kann man unter: ivan-gavriluk@yandex.ru oder(gavrilvk) erreichen im center novost.
anton ist schwertkämpfer. ich glaube so ähnlich, wie die keltengruppe in magland.
abends nach ladenschluss um 20 uhr verabschiede ich mich von antons freund und verlasse die stadt richtung camara.
hinter der nächsten tankstelle ist ein wunderschöner auwald und ich baue da mein zelt auf während mich die mücken fressen. sogar wenn mann seine notdurft erledigt, kennen diese tiere keine rücksicht.

gute nacht

gerry the tramp

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s