27. juni, wind

liebe freunde, liebe leser,
gestern, nachdem ich mich von jacob verabschiedet hatte, wollte ich einige kilometer zwischen uns bringen, damit wir uns nicht gleich wieder über den weg radeln. aber das war sehr anstrengend, weil es den ganzen tag sehr windig war – sprich seitenwind von vorne links. wenn ein lkw an mir vorbei rauschte und ich wieder den vollen wind abbekam, hat es mich gleich in den graben geweht. wenn kein auto da war, bin ich so gefahren als würde es die ganze zeit bergauf gehen, obwohl die strasse eben war.
um ca. 14 uhr wollte ich zum mittagessen auf einen parkplatz fahren, es ging bergab und wenn ich aufgehört habe zu treten, ist das fahrrad stehen geblieben??
aber nicht nur wegen dem wind! nein, mein vorderer gepäckträger ist gebrochen und hat auf die bremse gedrückt.
ich habe auf dem parkplatz mit allen hilfsmitteln die ich hatte, das fahrrad so weit repariert, dass ich bis zur nächsten werkstatt kam, die nicht so weit weg war.
dort hatte ich glück, dass der mechaniker ein elektroschweissgerät hatte und noch da war. 10 minuten später ist er mit seinem beiwagen-motorrad weggefahren
copyrigth gerry the tramp  SAM_0292  SAM_0289                                                                                                                                                                                                                                                                      – er hat taxi gemacht für eine frau. vorher hat er mir alles geschweisst ohne flex oder rostentferner einfach so mit viel power. wird schon halten.
ich muss ja immer wieder vom asphalt runter und manchmal ist das sehr holprig, irgendwann hat es heute dann hinten einen schlag getan. ich habe aber nix gefunden, was kaputt sein könnte. abends habe ich dann eine gebrochene speiche entdeckt.
jacob hat mir schon vor tagen gesagt, dass ich eine leichte acht habe. jetzt muss ich in ca. 30 km in kurgan zum service.
bin heute morgen bei km145 nach chelyabinsk los und schlafe jetzt bei km 252 …
heute ging es nur eben dahin, bis auf zwei kleine hügel. irre, und der wind war heute nur minimal. tagsüber hat es hier in asien nur 28 grad und durch den wind ist es nicht so heiss.
gute nacht gerry the tramp
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s