13. september schneetreiben

liebe freunde, liebe leser,
eigentlich wollte ich heute gar nicht aus dem zelt, es hat nähmlich geregnet. als es dann aufhörte, bin ich schnell aus dem zelt und hab drei kühe und die hirtin erschreckt. nein, sie wollte sich gleich mit mir unterhalten.
auf der strasse ging es bergab und gleich wieder lange bergauf, es hat zu regnen begonnen und nach 20 km hat es ein schneetreiben gegeben, herrlich schön, aber irgendwann war ich von aussen voll nass und von innen schweissgebadet. nach dem pass ging es bergab direkt in ein café zum aufwärmen. nachdem ich aufgetaut war, musste ich ein paar sätze aufschreiben.

tagesgeschichten die jeder erlebt, wie schnell sind sie vergessen?

was bleibt sind gefühle erinnerungen, an einen satz, einen blick, eine geste, kalt, warm?
je nachdem wie die menschen sich begegnen!!!
interresse, desinterresse, ein lächeln wenn man es nicht erwartet!
SAM_0504  copyrigth gerry the tramp
wärme die man nur spürt, wenn man achtsam durch die welt schreitet.
wenn man einen menschen neben den anderen auf die erde legt ,
könnten wir doch nur einen kleinen teil dieser welt bedecken.
leider machen diese wenigen menschen so viele unatürliche sachen,
und die erde muss sie wieder ausgleichen.
wann werden die menschen je verstehen oder aus der geschichte lernen?????
das sein kann nicht immer nur schön sein, manchmal ist es auch sehr unangenehm, kalt, hart,
traurig, schmerzlich, aber wir sollten auch diese zeit sehr bewusst erleben, umso wärmer und schöner ist dann die gute zeit.
darum sag ich dir lebe! lebe! lebe!
kalt oder warm – lebe
gerry the tramp 13.9.13 C):-)
und siehe da, weiter ging es über eine hochebene ohne strauch und ohne baum, mit reitern und pferdeherden, immer ein bisschen bergab und zum schluss auch noch mit sonne. aber die nächsten hügel sind schon im blickfeld.
trotz der kälte eine herrliche fahrt durch sibirien.
ich habe meine satteltaschen ein bisschen verkehrt gepackt, wintersachen tief nach unten, die muss ich jetzt schon auspacken.
sonst erfriere ich noch.
darum hab ich nach guten 80 km mein zelt aufgebaut, bevor das nächste schneetreiben zu mir kommt.
gute nacht gerry the tramp
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s