11. august 2014 fresno

liebe freunde, liebe leser,

seit gestern kurz nach fresno ,bin ich im flachland.
aber wirklich flach .eine ebene mit lauter agrarfarmen, ohne erhebungen, das
höchste ist die stelle ,wo man über die eisenbahngleise fährt ! super
cool nach den drei bergtagen und mit dem blick auf die berge von L A.
es gibt jetzt immer mehr usa bürger mexikanischer abstammung. es wird
auch vieles auf englisch und mexikanisch erklärt.  für mich klingt beides
unverständlich….selbst so eine kleine stadt wie hanford hatte ein chinesen-, ein
schwarzen-, ein mexican-, und ein bonzen -viertel.
die ortschaften sind meist wie auf dem reissbrett entworfen, ein
rechteck oder quadrat neben dem anderen, und man diskutiert über
wassernot oder nicht?? ich muss schon sagen ,die farmer haben hier eine
grossartige leistung vollbracht, und diese sandige wüste bewässert!!
leider mit monokultur und chemie, die umstellung auf öko wird hier noch lange
dauern.. ausser der kunde kauft die produkte nicht mehr.

nachdem ich gestern abend vergeblich einen schlafplatz gesucht habe,
bin ich wieder auf den hwy 43 und habe da im schlafsack und mit vollmond überbnachtet.
die nacht wollte gar nicht aufhören.
mahlzeit

gerry the tramp

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s