17. märz 2015 atitlan

hallo liebe freunde, liebe leser,

nun bin ich ein bisschen auf die spanische sprache eingestellt… heute war ich zu besuch in der kinderschule edelac und hab den schülern ein bisschen von meiner reise erzählt. in sehr holprigem spanisch und mit hilfe von tobias, einem volontair, als dolmetscher. danke tobias…

als ich dann mit dem minibus zurückgefahren bin, hab ich ein bisschen fahrtwind geschnuppert und gemerkt dass mich die strasse ruft  und es mich danach lüstet weiter zu radeln ..

ich war aber am wochenende mit dem chickenbus am atitlan. nach einer dreiviertelstunde fahrt über die berge guatemalas hat man mich an einer kreuzung rausgelassen, wo ich in einen minibus umgestiegen bin.
beim nachzählen hab ich gemerkt, dass  wir 20personen in dem auto sind !!  in deutschland dürfen damit genau 9 personen fahren ! also sind diese fahrten viel  ökonomischer als in europa, die autos mit je einer person fahren! weiter gings mit einem pickup, auf dessen ladefläche samt 200kg saatgut und gepäck auch locker 20 personen  platz hatten.  das schöne daran war, dass sehr viele einheimische frauen mitgefahren sind und sich auf quietsche unterhalten haben (ihrer muttersprache mit klicklauten) durch blicke hab ich ihnen gezeigt, dass ich merke, dass sie sich über mich lustig machen und dadurch wurde das gelächter immer lustiger .in der nächsten kleinen ortschaft bin ich dann noch in ein tuk tuk umgestiegen…
meine mutter hat früher öfter zu einem kleinen auto tuktuk gesagt…. hier war es ein motoradtaxi, mit drei rädern und platz für minimum 5 personen. aber ich hab solche tuk tuks auch schon gesehen wo wesentlich mehr personen mitgefahren sind….

ich bin dann eine nacht in der touristenstadt san pedro am atitlan gewesen, auf einer technoparty die leider schon um 11:30 mit der musik aufhören mussten….
ansonsten gab es viele touristen, aus allen teilen der welt.  am morgen fuhr ich mit einer kleinen fähre über den see nach panajachel , einer  noch grösseren  touristenstadt… eigentlich wollt ich ja ein paar hippies sehen, aber die waren anscheinend nicht mehr da  oder haben eben auch wie touristen ausgesehen…???
ich habe auch eine gruppe russischer touristen getroffen….
ich denk zur zeit ein bisschen darüber nach, meine reise zu beenden!  ich würde gerne einiges verändern in diesem teil der welt, damit die kinder nicht mehr arbeiten müssen….
aber es ist sehr schwer das zu bewerkstelligen….

wenn ich so durch die landschaft radl komme ich mir nicht wie ein tourist vor. ??
aber irgendwie bin ich es doch und das gefällt mir nicht….
mein nächstes fernziel ist jedoch erstmal costa rica, an der grenze zu panama , wo ich eine bekannte aus deutschland besuchen möchte die schon einige jahre auf dieser seite der erde lebt…..
mal sehen was die zeit so mit sich bringt….

euch liebe leser, und vor allem meinen spendenfreudigen freunden möchte ich wieder mal danke sagen
für eure unterstützung….
und eine frühlingshafte osterzeit…..wünscht

gerry the tramp

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s